Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Baugeld günstig wie nie

Stuttgart. Baugeld ist zwar zurzeit so günstig wie nie, allerdings reicht ein guter Zinssatz nicht für eine solide Finanzierung aus. „Grundvoraussetzung sind immer noch eine Eigenkapitaldecke von mindestens 20 Prozent der Gesamtkosten und das richtige Objekt, in dem man auch die nächsten Jahrzehnte bleiben will“, sagt Markus Lietz, Finanzexperte bei der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in Stuttgart.

Baugeld günstig wie nie

Am Anfang der Planung sollte auch immer ein gewissenhafter Einnahmen-Ausgaben-Vergleich mit individuellen Werten der zurückliegenden Jahre stehen. Nur so könne eine realistische Monatsbelastung berechnet werden.

„So wie ein günstiger Zins allein nicht zur Finanzierung taugt, sollte sich zurzeit auch niemand wegen der eventuell wegfallenden Eigenheimzulage zu einem Baudarlehen drängen lassen“, sagt Lietz. Wer sich zur Aufnahme entschieden hat, muss Angebote von mehreren Anbietern einholen.

Dabei lauern zwei Fallstricke: „Zum einen ist der Zins verhandelbar, zum anderen gelten die Aushänge bei Banken nicht für alle – das Zinsangebot richtet sich nach der Bonität des Kunden.“ Vorsicht ist deshalb bei Offerten von Direktbanken, Maklern oder Internetanbietern geboten: „Die dort angepriesenen Bestsätze sind oft nur Lockvogelangebote, die so nie vergeben werden.“

Gute Angebote bewegen sich zur Zeit bei zehnjähriger Zinsbindung unter vier Prozent. Vor der Unterzeichnung sollte sich der Kreditnehmer darüber hinaus vergewissern, ob im Vertrag Sondertilgungsrechte vorgesehen sind.

Von gms

Am 09.11.2017

Artikel teilen