Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

 

Das eigene Heim ist heute weit mehr als nur ein Dach über dem Kopf. Man will nicht einfach wohnen, sondern sich eine Wohlfühloase schaffen. Soll alles optimal gelingen, braucht es den Expertenrat nach dem neuesten Stand. Diesen und vieles mehr rund um Immobilienerwerb, Wohnsicherheit, Bauen, energetische Sanierung und fachmännische Renovierung finden die Besucher auf der IMMO 2016. In hochinteressanten Vorträgen geben erfahrene Immobilien-Fachleute wieder fundierte Antworten zu aktuellen und zukunftsgerichteten Themen in praktisch allen Immobilienbereichen.
IMMO 2016: „Einbrecher kommen tagsüber“

Von Lothar H. Neff I PFORZHEIM am 26.09.2016

IMMO 2016: „Einbrecher kommen tagsüber“

Die Qualität der Gespräche hat gestimmt – das war das überwiegende Fazit der Aussteller auf der IMMO 2016, die gestern nach zwei Messetagen im Pforzheimer CongressCentrum zu Ende ging. Auch wenn das spätsommerliche Herbstwetter einen neuerlichen Besucherrekord verhinderte, waren die meisten der beteiligten Unternehmen mit der Resonanz zufrieden. „Viele Pforzheimer sind wohl lieber auf den Cannstatter Wasen gefahren“, mutmaßt Harald Hudak, regionaler Immobilienpartner von Engel&Völkers. Trotzdem haben er und sein Team im Rahmen der Pforzheimer Immobilienmesse eine Vielzahl von Besichtigungsterminen in den nächsten Tagen vereinbart. „Wir haben einige hochwertige Immobilienobjekte im Angebot, die teilweise im Bieterverfahren vermarktet werden“, erläutert Hudak. Das heißt, die Interessenten geben nach der ausgiebigen Besichtigung ein Gebot ab. Grundlage ist ein zuvor ermittelter Mindestpreis.mehr...

IMMO 2016: Wunsch nach den eigenen vier Wänden

Von Lothar H. Neff I PFORZHEIM am 26.09.2016

IMMO 2016: Wunsch nach den eigenen vier Wänden

Seit 17 Jahren gibt es die Immobilienmesse der „Pforzheimer Zeitung“, und die Veranstaltung hat nichts von ihrer Attraktivität verloren. Ganz im Gegenteil: Die IMMO 2016 lockte am Wochenende wieder rund 2600 Besucher ins Pforzheimer Con-gressCentrum (CCP). Was diese an den 34 Ausstellerständen fanden, war das gebündelte Spektrum des regionalen Immobilienangebots.mehr...

IMMO 2016: Nachfrage nach Immobilien ungebrochen

Von Lothar H.Neff I PFORZHEIM am 20.09.2016

IMMO 2016: Nachfrage nach Immobilien ungebrochen

Von der „Pforzheimer Zeitung“ im Jahr 2000 ins Leben gerufen, hat sich die IMMO-Messe längst zur größten Immobilienausstellung in der Region Nordschwarzwald entwickelt. Besucher wie Aussteller wollen die Veranstaltung im CongressCentrum Pforzheim (CCP) nicht mehr missen. Am Samstag und Sonntag gibt es dort jede Menge Angebote und Tipps.mehr...

IMMO 2016: „Bei jedem ist etwas zu holen“

Von Das Gespräch führte Simon Walter am 22.09.2016

IMMO 2016: „Bei jedem ist etwas zu holen“

Die hohen Einbruchszahlen der vergangenen Jahre haben viele Bürger verunsichert. Uwe Heintz informiert mit der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle über Risiken – und verrät im PZ-Gespräch, wie sich jeder günstig und wirkungsvoll vor Einbrechern schützen kann.mehr...

IMMO 2016: Eldorado für die Häuslebauer

Von Cornelius Berends | Pforzheim am 23.09.2016

IMMO 2016: Eldorado für die Häuslebauer

Keine Frage: Die Immobilienmesse der „Pforzheimer Zeitung“, vor 16 Jahren ins Leben gerufen, um Kunden und Lesern eine regionale Plattform zu bieten, hat sich zu einer festen Größe entwickelt – mittlerweile weit über die Grenzen der Region hinaus.34 Aussteller freuen sich darauf, an diesem Samstag und Sonntag zahlreiche Interessenten über ihre Angebote und Leistungen informieren zu können. An den beiden Messetagen werden, wie in den Jahren zuvor, wieder rund 3500 Besucher erwartet.mehr...

Breites Angebot trifft auf Interesse: 3300 Besucher bei IMMO 2015

Von Lothar H. Neff am 28.09.2015

Breites Angebot trifft auf Interesse: 3300 Besucher bei IMMO 2015

Die Pforzheimer Immobilienmesse ist längst zu einem festen Faktor im Veranstaltungsprogramm der Goldstadt geworden. Mit über 3300 gezählten Besuchern brachte die IMMO 2015 am Wochenende wieder den erwarteten Andrang an den Ständen der 32 Aussteller im Pforzheimer CongressCentrum. „Sicherlich hat die Messe auch vom verkaufsoffenen City-Sonntag profitiert“, freute sich am Sonntagabend zum Abschluss der IMMO 2015 PZ-Marketingleiter Matthias Roller, der mit seinem Team die Veranstaltung organisierte.mehr...

IMMO 2015: „Wir möchten das Ich im Wir finden“

Von Das Gespräch führten Lothar Neff und Cornelius Berends am 23.09.2015

IMMO 2015: „Wir möchten das Ich im Wir finden“

Wir brauchen neue, kreative Wohnkonzepte, wenn diese mit der Lebensführung im 21. Jahrhundert Schritt halten wollen“, sagt Christiane Varga von der Zukunftsinstitut GmbH in Wien. Die Redakteurin und Referentin für den Bereich Wohnen des 1998 gegründeten einflussreichen Instituts ist Top-Referentin auf der IMMO-Messe der PZ am Wochenende 26. und 27.September im CongressCentrum Pforzheim.mehr...

IMMO 2015: Das komplette Immo-Angebot der PZ bequem mobil nutzen

am 24.09.2015

IMMO 2015: Das komplette Immo-Angebot der PZ bequem mobil nutzen

Alles ist in Bewegung. Mobilität ist Trumpf. Und trotzdem – oder gerade deswegen? - planen die Bürger hierzulande weiterhin mit unbeweglichen Werten für die Sicherung ihrer Zukunft. Und an diesem Punkt kommt das Immobilienportal der „Pforzheimer Zeitung“ ins Spiel.mehr...

IMMO 2015: „Ein Service für Kunden und Leser“

Von Die IMMO der Pforzheimer Zeitung ist ein fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders in der Region. Was gab den Ausschlag,diese Messe ins Leben zu rufen? am 24.09.2015

IMMO 2015: „Ein Service für Kunden und Leser“

Interview zur Immomesse der Pforzheimer Zeitung Das Gespräch führteCornelius Berendsmehr...

Vorsicht – spielende Kinder!

am 24.09.2015

Vorsicht – spielende Kinder!

Mit Kindern ändert sich das ganze Leben – und am besten auch die Einrichtung. Sie muss sicher sein. Wer die Möglichkeit hat, sollte den späteren Nachwuchs am besten schon beim Hausbau bedenken.Robben, krabbeln und die ersten Schritte: Eltern erfüllt es mit Stolz, wenn sich ihr Baby alleine fortbewegen kann. Doch nun wird es auch gefährlich. Kleinkinder erkunden ihr häusliches Umfeld voller Neugierde und ohne Scheu. Damit sich das Kind nicht verletzt oder etwas kaputt geht, sollten Eltern ihren Hausrat absichern. Die Planung dafür beginnt schon beim Hausbau.mehr...

Wohnen auf einer Ebene

am 24.09.2015

Wohnen auf einer Ebene

Sie stehen eigentlich für mondänes Wohnen in den 60er-Jahren. Aber Bungalows finden nun neue Anhänger: Ihre Großzügigkeit, die Möglichkeit offener Grundrisse und die Barrierefreiheit für das Alter sind Argumente für ihren Bau.mehr...

Der richtige Blitzschutz

am 24.09.2015

Der richtige Blitzschutz

An besonders aktiven Tagen können in Deutschland über 100000 Blitze entstehen. Mancher schlägt in einem Haus ein – Elektrogeräte explodieren, Heizungsrohre bersten. Dabei kann man das Haus vor der Überspannung schützen – von innen und von außen.mehr...

Der perfekte Bauvertrag

am 24.09.2015

Der perfekte Bauvertrag

Die Wände sind sauber verputzt, das Dach ist gedeckt, Fenster und Türen sind eingebaut – der Traum vom eigenen Haus ist Realität. Doch vor dem Einzug steht noch eine letzte Hürde an: die Bauabnahme.mehr...

Nicht aus der Reihe tanzen

am 24.09.2015

Nicht aus der Reihe tanzen

Wenn Kinder Häuser malen, sind die Dächer meist rot und dreieckig. Auch wenn man sich in der eigenen Nachbarschaft umschaut, könnte man meinen, die Vielfalt ist gar nicht so groß. Denn eingeschränkt wird diese oft von den örtlichen Behörden.Das Dach ist mehr als ein Schutz vor Wind und Wetter. Es prägt den Charakter eines Gebäudes. Ob Satteldach mit Ziegeln, schiefergedecktes Walmdach oder puristisches Flachdach – Dächer erzählen viel von der Region und den Menschen, die dort leben. Aber: «Heutzutage haben Bauherren oft bei der Auswahl ihres Daches wenig Freiheiten», sagt Dietrich Kabisch, Berater beim Bauherren-Schutzbund in Berlin. «Sie müssen sich an Bebauungspläne der Kommunen halten.» Wenn diese zum Beispiel vorschreiben, dass nur Satteldächer erlaubt sind, ist ein Flachdach tabu.mehr...

Für den Fall der Fälle

am 24.09.2015

Für den Fall der Fälle

Wer nicht aufwacht, hat kaum eine Chance: Nur drei bis vier Atemzüge in einem Raum voller Rauch können ausreichen, um an einer Rauchvergiftung zu sterben. 95 Prozent der Brandtoten sterben daran – und nicht durch die Flammen. Rauchwarnmelder sind daher Lebensretter.Rauchwarnmelder retten Leben. Zwar können sie Brände nicht verhindern. Aber sie alarmieren die Bewohner so rechtzeitig, dass sie sich im Ernstfall retten können. «Mittlerweile sind Rauchwarnmelder in fast allen Bundesländern gesetzlich vorgeschrieben», erklärt Carsten Wege vom Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe in Kassel. In Baden-Württemberg und Hessen laufen zum Jahresende die Fristen zur Nachrüstung ab.mehr...

Ein Zuhause für mehrere Generationen

am 24.09.2015

Ein Zuhause für mehrere Generationen

Engpässe in der Pflege und Probleme bei der Kinderbetreuung kann ein Mehrgenerationenhaus lösen. Aber wohnen Enkel, Kinder und Eltern in einem Haus zusammen, herrscht nicht nur heile Welt. Getrennte Räume und der Schutz der Privatsphäre sind beim Planen des Baus wichtig.mehr...

Für Makler gelten klare Regeln

am 24.09.2015

Für Makler gelten klare Regeln

Sie kassieren Provisionen und haben die Macht bei der Mieterauswahl - so lauten die typischen Klischees über Makler. Doch in Wirklichkeit sind sie Dienstleister, die sich an klare Regeln halten müssen. Verbraucher sollten ihre Rechte kennen.mehr...

„Bitte hier unterschreiben“

am 24.09.2015

„Bitte hier unterschreiben“

Keine Frage: Eine Immobilie ist eine große Anschaffung. Anders als zum Beispiel bei Elektrogeräten können Käufer ein Haus oder eine Wohnung nicht einfach umtauschen oder vom Kaufvertrag wieder zurücktreten. Deshalb ist es wichtig, vor der Unterschrift den Kaufvertrag genau durchzulesen. Zeit genug sollte dafür sein.mehr...

Hausbau wie im Zeitraffer

am 24.09.2015

Hausbau wie im Zeitraffer

In zwei Tagen zum Rohbau des Traumhauses – das ist durchaus möglich. Mit einem Fertighaus. Aber nur, wenn vorher alles gut geplant wurde und hinterher Zeit zum Innenausbau bleibt.mehr...

Immer wieder ein Anziehungspunkt

am 24.09.2015

Immer wieder ein Anziehungspunkt

Sie ist eine feste Größe im Veranstaltungskalender der Stadt Pforzheim – die IMMO der „Pforzheimer Zeitung“ im Congress-Centrum. In diesem Jahr findet sie am 26. und 27. September statt.mehr...

Fassade schonend begrünen

am 24.09.2015

Fassade schonend begrünen

Dicht bewachsene Fassaden mit Efeu, Wildem Wein oder Blauregen sind Hingucker und geben dem Haus eine persönliche Note. Und: Kletterpflanzen schützen das Gebäude vor Witterungseinflüssen und mindern die Temperaturschwankungen.mehr...

Zurück nach Hause

Von Darf dort überhaupt gebaut werden? Am Anfang sollte eine ganz grundsätzliche Frage stehen: Dürfen wir dort überhaupt bauen? Das zuständige Bauamt gibt diese Auskunft kostenlos, wie Eva Reinhold-Postina vom Verband Privater Bauherren erklärt. Maßgeblich ist hier der Bebauungsplan. Möglich ist etwa, dass der Plan nur einen Anbau, aber keinen Neubau zulässt. am 24.09.2015

Zurück nach Hause

Es klingt nach familiärer Idylle: Ein eigenes Haus auf dem Grundstück der Eltern. Doch Familienbande schützt nicht vor Fallstricken beim Hausbau. Grundbesitz, Erbe, private Rückzugsräume – vieles muss bedacht werden.Kind, du kannst doch bei uns bauen! - Für Familien, die sich den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen wollen, kann ein Haus auf dem elterlichen Grundstück die Lösung sein. Schließlich muss nicht extra ein Bauplatz gekauft werden. Aber es gibt vorher heikle Fragen zu klären.mehr...

Eine Prise Sonnenschein

am 24.09.2015

Eine Prise Sonnenschein

Die schrille und fröhliche Farbe Gelb wird vermehrt für den Wohnraum genutzt – und das nicht nur bei den Sofakissen.mehr...

Eine heiße Entscheidung

am 24.09.2015

Eine heiße Entscheidung

Eine Fußbodenheizung ist unsichtbar und sorgt für wohlig warme Fußsohlen. Viele Bauherren entscheiden sich heute für diese Heizvariante. Doch welche Vor- und Nachteile hat das System tatsächlich gegenüber einer Radiator-heizung?mehr...

IMMO 2014: Kluge Ideen für das Wohnen der Zukunft

Von Lothar H. Neff am 07.04.2015

IMMO 2014: Kluge Ideen für das Wohnen der Zukunft

Alle reden vom Energiesparen – und ausgerechnet ein anerkannter Experte fordert uns zum intelligenten Verschwenden von (Solar-)Energie auf. Professor Timo Leukefeld berät die Bundesregierung, aber auch Hausbesitzer und Handwerker. Auch auf der Immobilien-Messe der „Pforzheimer Zeitung“ war die Botschaft des sächsischen Energiewissenschaftlers gefragt – er füllte am Samstag Vormittag den Vortragssaal im Pforzheimer CongressCentrums (CCP).mehr...

IMMO 2014: Schaufenster des Immobilienmarkts

Von Cornelius Berends am 07.04.2015

IMMO 2014: Schaufenster des Immobilienmarkts

Keine Frage: Die Immobilienmesse der „Pforzheimer Zeitung“, vor 14 Jahren ins Leben gerufen, um Kunden und Lesern eine regionale Plattform zu bieten, hat sich zu einer festen Größe sogar über die Region hinaus entwickelt. Mehr als 35 Aussteller freuen sich darauf, am Samstag und Sonntag zahlreiche Interessenten über ihre Angebote und Leitungen informieren zu können. An den beiden Tagen werden, wie in den Jahren zuvor, wieder rund 3500 Besucher erwartet.mehr...

IMMO-Messe gestartet: Über 3000 Besucher im CCP erwartet

Von tok am 27.09.2014

IMMO-Messe gestartet: Über 3000 Besucher im CCP erwartet

Seit dem Jahr 2000 gibt es die IMMO-Messe der „Pforzheimer Zeitung“ im CongressCentrumPforzheim (CCP) - und seit dieser Zeit ist sie ein Muss für Anbieter und Kunden, die an den Angeboten, Projekten und Ideen der gesamten Immobilienbranche interessiert sind. „Sie ist aus dem Veranstaltungskalender Pforzheims und der Region Nordschwarzwald nicht mehr wegzudenken“, erklärte PZ-Verleger Albert Esslinger-Kiefer und Oberbürgermeister Gert Hager bestätigte, dass die Ausstellung rund ums „Betongold“ eine „echte Bereicherung“ für den Wirtschaftsstandort sei.mehr...

Print - online - crossmedial: Das PZ-Medienhaus ist der ideale Immobilien-Partner

Von PZ am 26.09.2014

Print - online - crossmedial: Das PZ-Medienhaus ist der ideale Immobilien-Partner

Aus dem Veranstaltungskalender Pforzheims und der Region Nordschwarzwald ist sie nicht mehr wegzudenken: Die IMMO-Messe der Pforzheimer Zeitung im CongressCentrumPforzheim (CCP). Seit dem Jahr 2000 ist die IMMO sehr erfolgreich am Markt positioniert. Zum IMMO-Wochenende im September begrüßt das PZ-Medienhaus jedes Jahr Tausende von Besuchern. Sie alle sind interessiert an den Angeboten, Projekten und Ideen der gesamten Immobilienbranche.mehr...

Keller – ja oder nein?

Von tmn am 26.09.2014

Keller – ja oder nein?

Es gibt Dinge am neuen Eigenheim, die fallen einem erst negativ auf, wenn man darin lebt. Zum Beispiel, dass es an Platz mangelt. Viele Bauherren verzichten aus Kostengründen auf einen Keller. Das will aber gut überlegt sein.mehr...

Bauen auf sicherem Boden

am 26.09.2014

Bauen auf sicherem Boden

Bei der Verwirklichung des Traums vom eigenen Haus kann so einiges schiefgehen – und das beginnt noch vor dem Hausbau mit dem Grundstückskauf. Denn nicht jeder Untergrund kann ein Gebäude tragen. Hiervor schützen sich Bauherren mit Gutachten.mehr...

Stolperfallen beim Immobilienkauf

Von pm am 26.09.2014

Stolperfallen beim Immobilienkauf

Ob Wohnung oder Haus: Der Erwerb eines Eigenheims ist eine große Anschaffung, für die sich angehende Immobilienkäufer viel Zeit nehmen sollten.mehr...

Das Traumhaus finanzieren: die KfW-Förderung

Von tmn am 26.09.2014

Das Traumhaus finanzieren: die KfW-Förderung

Bei der Finanzierung ihres Traumhauses setzen Bauherren oft auf mehrere Standbeine. Eines davon ist die KfW-Förderung. Aber wenn die Baufirma pleite ist, verlieren viele Bauherren diese eingeplanten Gelder – denn ihnen fehlen wichtige Papiere des Unternehmens.mehr...

Tricks und Technik zum Schutz vor Einbrechern

am 26.09.2014

Tricks und Technik zum Schutz vor Einbrechern

Ein leeres Haus ist ein gefährdetes Haus. Egal, ob die Bewohner nur bei der Arbeit sind oder für zwei Wochen auf Teneriffa: Einbrecher verstehen längere Abwesenheiten gerne als Aufforderung. Und die Zahl der Einbrüche steigt.mehr...

Ohne Energieausweis geht es nicht mehr

Von tmn am 26.09.2014

Ohne Energieausweis geht es nicht mehr

Für Neubauten ist er schon seit mehreren Jahren Pflicht – jetzt brauchen ihn alle Immobilienbesitzer: den Energieausweis. Wichtig ist er vor allem, wenn Wohnung und Haus vermietet oder verkauft werden soll.mehr...

Günstig zum Grundstück: Erbpacht kann die Lösung sein

Von tmn am 26.09.2014

Günstig zum Grundstück: Erbpacht kann die Lösung sein

Wer ein Haus bauen möchte, fängt in aller Regel erst einmal an zu rechnen. Die Immobilie wäre oft noch zu bezahlen. Doch die hohen Preise fürs Grundstück machen es schwierig. Hier kann es sich lohnen, über eine Erbpacht nachzudenken.mehr...